Rund um Pleinfeld

27,4 km – ca. 5 ¼ Stunden – ca. 400 Höhenmeter

Heute hat mich die Wanderung wieder nicht weit der Heimat in das schöne Frankenland geführt. Die Wetteraussichten waren nicht ganz so toll, denn als ich von daheim weggefahren bin, hat es erstmal ganz schön geregnet. Aber das Wetter wurde immer besser und ab Mittag ist dann sogar noch die Sonne rausgekommen.

Start war am nördlichen Rand von Pleinfeld auf einem Wanderparkplatz. Zuerst führte mich mein Weg in den Ort, dann aber gleich an den kleinen Arbach, dem ich nun eine Weile folgen sollte. Das Gewerbegebiet habe ich rechter Hand liegen gelassen und bin kurz darauf auf einem wirklich tollen Wanderweg durch das Arbachtal gewandert.

Die erste Pause habe ich an der Arbachtalschutzhütte eingelegt und meine mitgebrachte Brotzeit vertilgt. Danach über Wiesenwege und vorbei an kleinen Weihern nach Walting. Den Ort habe ich durchquert, links haltend auf verschiedenen Forstwegen zur Burg Sandsee (wahrscheinlich PRIVAT) gekommen. Hier bergab und wieder mal eine Bundesstraße überquert.

Danach führte mich die Tour weiter zum Brombachsee. Ich wohne hier nicht allzu weit davon entfernt, aber ich habe es erst jetzt geschafft, diesen (künstlichen) See zu besuchen. Dieser ist mittlerweile ein sehr beliebtes Ausflugsziel, sogar mit Sandstränden und ein paar Campingplätzen. Im Sommer vermutlich total überlaufen.

Für mich sind diese Menschenmengen allerdings nichts und nach kurzer Pause habe ich mich auf dem Weg zu meinem Auto gemacht.

Fazit: Ich muss immer wieder feststellen, dass es in der näheren Umgebung sehr viele schöne und einsame Flecken gibt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.